Diverse Artikel >> Gruppeninhalte >> OeME - Oekumene, Mission

OeME - Oekumene, Mission und Entwicklungsfragen

oeme-logos

Oekumene, Mission, Entwicklungsfragen Christin oder Christ ist man/frau nie für sich allein. Wir arbeiten und feiern nicht nur zusammen mit unseren ökumenischen Partnern vor Ort, sondern richten unseren Blick auch über die Grenzen unserer Kirchgemeinde hinaus. Eine Kommission der Kirchenpflege berät diese in Sachen Spenden, ausserordentliche Vergabungen, dem jährlichen Kollektenplan und der Umsetzung von Aktionen der kirchlichen Hilfswerke Brot für Alle, mission 21 und HEKS. Wir sind verbunden mit der weltweiten Kirche und nehmen deshalb am Schicksal anderer Menschen teil. So ist es auch im Leitbild unserer Kirchgemeinde verankert. 5% der Steuereinnahmen sind für Spenden reserviert. Damit, und mit dem Aufruf zu den sonntäglichen Kollekten, setzt unsere Kirchgemeinde Zeichen. Daneben gibt es Themengottesdienste, und wir engagieren uns bei Aktionen der kirchlichen Hilfswerke: jährlicher Versand der Agenda (einem entwicklungspolitischen Informationsheft) gemeinsam mit den kath. Kirchgemeinden, ökumenische Suppentage, Rosenverkauf im Frühling und Aktivitäten zum Tag der Menschenrechte. Seit Jahrzehnten verbringen Studierende des oekumenischen Instituts des Weltkirchenrates in Bossey das erste Adventswochenende in unserer Kirchgemeinde und teilen mit uns ihre Erfahrungen im Zusammenleben von Menschen verschiedener Glaubensrichtungen und Kirchen weltweit. Wir werden in unseren Aufgaben unterstützt von der kantonalen Fachstelle für Oekumene, Mission und Entwicklung und durch Verantwortliche der kirchlichen Hilfswerke.

Wer interessiert ist an entwicklungspolitischen Themen und gerne in unserer Kommission mitarbeiten möchte, meldet sich bitte bei:
Nicole Bernauer, Tel. 056 534 09 30, oeme@treffpunkt-kirche.ch

Fenster schließen